Proteste gegen das NPD-Flaggschiff in Heilbronn

Veröffentlicht in: Berichte | 0

Heute, am 28. August 2013, versammelten sich nach einem Aufruf des Bündnisses „Heilbronn stellt sich quer“ 70-80 Antifaschistinnen und Antifaschisten auf dem Heilbronner Kiliansplatz, um gegen einen eventuellen Halt der „Deutschlandtour“ der faschistischen NPD in Heilbronn zu protestieren.

Die NPD-Kundgebung wurde allerdings nach neuesten Informationen auf Samstag, den 31. August 2013 (ca.15.00 Uhr) verschoben.

Durch Redebeiträge wurden die Passantinnen und Passanten über den Charakter der NPD informiert und dazu aufgefordert am Samstag, wenn die NPD voraussichtlich im Rahmen ihrer Kundgebungstour in Heilbronn Halt machen will, ihren Widerstand auf die Straße zu tragen.

In den meisten Städten, in die die FaschistInnen ihre Reise führt, schlägt ihnen Widerstand entgegen. So verhinderten in Berlin-Hellersdorf Antifaschistinnen und Antifaschisten, dass die Nazis ihre rassistische Hetze gegen ein geplantes Heim für Geflüchtete ungestört auf die Straße tragen konnten und in Münster hinderten 1500 GegendemonstrantInnen den Kleinlaster der NPD, ihr sogenanntes „Flaggschiff“, 3 Stunden lang durch Blockaden an der Weiterfahrt.

Auch in Heilbronn werden wir der NPD und ihrer rassistischen und menschenverachtenden Propaganda unseren breiten und entschlossenen Widerstand entgegensetzen.

Am Samstag werden wir den Nazis zeigen, dass sie und ihre rassistische, menschenverachtende Propaganda in Heilbronn nicht willkommen sind!

Bringt eure FreundInnen mit, lasst uns den Faschisten gemeinsam unseren antifaschistischen Widerstand entgegensetzen!

Kein Fußbreit den Faschisten, weder in Heilbronn noch anderswo!

 

Schreibe einen Kommentar