Erfolgreicher Aktionstag gegen Naziaufmarsch

Eingetragen bei: 1. Mai 2011, Berichte | 0

Nach dem letzten Wochenende, an dem das Bündnis „Heilbronn stellt sich quer“ hauptsächlich mit den Protesten gegen die Kundgebung der Nazis beschäftigt war, fand nun am 9. April 2011 ein eigener Aktionstag in Heilbronn statt.

Der Tag begann für die meisten AktivistInnen bereits am Morgen in einem Heilbronner Park, wo sie sich gemeinsam mit der Initiative „Oben bleiben – auch zwischen Heilbronn und Stuttgart“ zu einem Blockadetraining trafen.

Bei strahlendem Sonnenschein stimmten die NazigegnerInnen sich auf den Widerstand gegen den Großaufmarsch der Faschisten am 1. Mai ein und beschäftigten sich unter der professionellen Leitung erfahrener Trainer mit den Methoden des gewaltfreien Widerstands, Bezugsgruppentaktik und dem Umgang mit der Polizei und Polizeigewalt.
In praktischen Übungen wurden konkrete Situationen und Szenarien durchgespielt und die TeilnehmerInnen somit bestens für eine effektive Blockade am 1. Mai vorbereitet.

Auch nach dem 6- stündigen Blockadetraining waren die meisten noch voller Tatendrang und zogen in die Heilbronner Innenstadt auf den zentralen Kiliansplatz.
Dort wurde das soeben Erlernte gleich in die Praxis übertragen und für einige Minuten eine symbolische und öffentlichkeitswirksame Sitzblockade durchgeführt.
Auf Transparenten, Schildern und Plakaten wurde deutlich gemacht, worum es geht, ergänzend dazu verteilten AktivistInnen Flugblätter an die interessierten BürgerInnen.
In der Bevölkerung wurde die Aktion mit viel Zustimmung aufgenommen, einige PassantInnen blockierten sogar spontan mit. Auch ein zufällig auf einer Bühne spielender örtlicher Musikverein grüßte die BlockiererInnen und erklärte sich solidarisch: „Wir unterstützen diese Aktion – Gib Nazis keine Chance!“

Nach kurzer Erholungspause ging es dann in Kleingruppen weiter in die verschiedenen Heilbronner Stadtteile und Vororte, wo hunderte Bündnisaufrufe und Flugblätter gegen die Kriminalisierung von Blockaden verteilt wurden und das Gespräch mit der Bevölkerung gesucht wurde. Auch hier gab es fast ausschließlich positive Rückmeldungen, viele kündigten an, am 1. Mai auch gegen die Faschisten aktiv werden zu wollen. Vor allem viele MigrantInnen freuten sich über die große Mobilisierung gegen den Naziaufmarsch.

Alles in allem ein sehr erfolgreicher Tag für das Bündnis „Heilbronn stellt sich quer“.
Neben den jetzt anstehenden Mobilisierungsveranstaltungen wird es auch in den nächsten Wochen weitere öffentliche Aktionen geben, denn eins ist klar:

Am 1. Mai müssen wir viele sein – Denn wir wollen und werden den Naziaufmarsch blockieren!

Hinterlasse einen Kommentar