Grüne Jugend macht mobil gegen Rechts

Eingetragen bei: 1. Mai 2011, Pressemitteilung | 0

28.3.2011: Auf keinen Fall dulden will die Grüne Jugend Heilbronn die für den 1. Mai 2011 geplante Großdemonstration von Rechtsextremisten. Sie begrüßt daher das von der Stadt initiierte Verbot der Demo. Gleichzeitig befürchten die Junggrünen aber mit Blick auf vergangene Naziaufmärsche wie in Ulm oder Dresden, dass das Verbot kurz vorher wieder aufgehoben wird. „Wir gehen deshalb davon aus, dass diese Nazidemo stattfinden wird“, heißt es in einer Erklärung.

Um den rechtsextremen Kräften deshalb an diesem Tag erfolgreich entgegenzutreten, hat die Grüne Jugend mit anderen Organisationen im Januar ein Blockadebündnis gegründet, das von zahlreichen zivilgesellschaftlichen Organisationen, darunter auch dem Bundesverband der Grünen Jugend, unterstützt wird. „Wir sind uns sicher, dass wir mit unserem friedlichen Protest ein deutliches Zeichen gegen Rechts setzen können“, führen die Junggrünen aus.

Sehr bedauerlich finden sie allerdings, dass sowohl die Junge Union als auch die Jungliberalen nicht an dem gemeinsamen Strang ziehen wollen und keinem der bestehenden Bündnisse gegen Rechtsextremismus beigetreten sind.